5 Tipps: So nutzen selbstständige Frauen die sozialen Medien zur Kundengewinnung

23 Mai Gordian Hense

5 Tipps: So nutzen selbstständige Frauen die sozialen Medien zur Kundengewinnung

Selbstständige Frauen sind in Deutschland immer noch sehr unterrepräsentiert. Dabei bietet sich die Selbstständigkeit für Frauen besonders an, denn sie sind in der Regel ziemlich erfolgreich. Die Frage, die viele Frauen vom Start abhält, ist: Wie komme ich denn an meine ersten Kunden und was biete ich ihnen an?

„Im ersten Schritt muss die eigene Zielgruppe definiert werden. Denn nur so können die richtigen Personen angesprochen und in zahlende Kunden verwandelt werden“, erklärt Sébastien Briclot, Businessexperte für Unternehmerinnen. Gerne verrät Ihnen der Experte in diesem Gastbeitrag 5 Tipps, wie selbstständige Frauen die sozialen Medien zur Kundengewinnung nutzen.

Call-to-Action nutzen

Um Interessenten zu Kunden zu machen, sollten Beiträge auf Social Media stets um Handlungsaufforderungen ergänzt werden, da nur wenige Menschen proaktiv handeln. So erreichen selbstständige Frauen mit derartigen Call-to-Actions, mit denen sie die Seitenbesucher beispielsweise zum Kommentieren oder dem Schreiben einer Nachricht auffordern, vor allem unentschlossene Personen.

Effekt von Videos

Menschen erwerben ein Produkt nicht nur – sie kaufen vor allem die Person dahinter. Aus diesem Grund sollten es selbstständige Frauen ihnen ermöglichen, sie in dreidimensionaler Perspektive in Form von Videos zu erleben. Hierfür eignen sich beispielsweise Storys und Reels, die die Aufenthaltsdauer zusätzlich erhöhen.

Neugier wecken

Um die Neugier potenzieller Kunden wecken zu können, sollten selbstständige Frauen sich von der Masse abheben und aussergewöhnlichen Content erstellen. Hierfür bietet es sich unter anderem an, den Status Quo anzugreifen und kontroversen Themen zu diskutieren.

Content recyclen

Es ist kaum möglich, für alle existierenden Plattformen spezifischen Content bereitzustellen. Daher empfiehlt es sich, Postings lediglich leicht abzuändern und sie auf anderen sozialen Medien ebenfalls zu nutzen. Um die Verweildauer zu erhöhen, können hierbei sogenannte Karussell-Posts eingebaut werden.

Werbung auch bei organischem Marketing

Auch Unternehmerinnen, die vorwiegend auf organisches Marketing über Social Media setzen, sollten gelegentlich bezahlte Werbung schalten, da ihre organische Reichweite natürlicherweise beschränkt ist. Kommen einzelne Beiträge gut an und sorgen für viel Interaktion, sollten diese beispielsweise entsprechend gefördert werden.

Über Sales by Women:

Sébastien Briclot ist Inhaber und Geschäftsführer von Sales by Women. Das Unternehmen hat es sich auf die Fahne geschrieben, Beraterinnen, Coaches und Dienstleisterinnen dabei zu unterstützen, sich optimal im Markt zu positionieren, sichtbar zu werden und ihre Kundengewinnung zu digitalisieren. Sébastien konnte einige Jahre Berufserfahrung im Vertrieb gewinnen und hat schnell verstanden, auf was es im Verkauf und Marketing ankommt und hat bereits selbst Unternehmen, Strukturen und Newcomer geschult. Er liebt es Strategien und Prozesse aufzubauen und sich jeder individuellen Situation einer Klientin anzupassen. Weitere Informationen unter: https://www.sales-by-women.de/

Photo by Humphrey Muleba on Unsplash

Leave a Reply