Mehr Kunden, höhere Umsätze – so nutzen Shops das Follow-Up-Marketing

8 Mrz Gordian Hense

Mehr Kunden, höhere Umsätze – so nutzen Shops das Follow-Up-Marketing

Es genügt nicht, Besucher im Onlineshop zu begrüssen. Vielmehr muss das Ziel darin bestehen, sie zu Käufen anzuregen – und sie langfristig zu Stammkunden werden zu lassen. Andernfalls lässt man viele Möglichkeiten verstreichen, seinen Umsatz zu erhöhen.

Wie das gelingen kann, weiss Onlineshop-Experte Thore Schwemann. Er kennt die nun erforderlichen Massnahmen, die vor allem darauf abzielen, als Shop für den Kunden sichtbar zu bleiben und ihn weiterhin mit individuellen Angeboten zu versorgen. Im Folgenden verrät er, wie Follow-Up-Marketing funktioniert und wie aus Besuchern auch Kunden werden.

Mit Retargeting zum Erfolg

Shops müssen nachhaltig auf sich aufmerksam machen, wenn sie einmal vom Interessenten aufgesucht wurden. Daher sollten diese Besucher auch weiterhin kontaktiert werden: Etwa über Internetportale wie Facebook und Instagram oder Display-Ads bei Google. Mithilfe des dynamischen Retargetings lassen sich auch die vorherigen Suchanfragen im Onlineshop für Werbung nutzen, um ihn so künftig an diese Produkte zu erinnern.

Die Erhöhung der Kundenbindung

Zudem ist darauf zu achten, den Kunden zum wiederholten Einkauf zu verlocken. Bereits das erste Angebot muss also derart attraktiv wirken, dass er es nicht ablehnen kann. Das ist die Basis, um ihm anschliessend weitere Produkte anzubieten und ihn somit auch in Zukunft zu monetarisieren.

Upsale-Funktionen sinnvoll nutzen

Zusätzliche Verkäufe lassen sich sehr gut durch die eben genannten Upsale-Funktionen im Warenkorb realisieren. Damit werden dem Kunden neben dem eigentlichen Kauf auch weitere Angebote unterbreitet, die sachlich zusammenhängen – und die etwas mehr Geld einbringen. Davon profitiert zudem die Kundenbindung.

Zu den Upsale-Funktionen gehört beispielsweise das Upselling, also der Verkauf von höherwertigen Produkten, oder das Cross-Selling, der Verkauf von passenden, verwandten oder ergänzenden Produkten, die den Warenkorb füllen

Datenbanken aufbauen und nutzen

In Zukunft wird es darüber hinaus wichtig sein, dass sich jeder Shop umfangreiche Datenbanken aufbaut, die mit den Mailadressen von Kunden und Interessenten versehen sind. Auf diese Weise gelingt ein schnelles und effizientes Marketing, das die Verkaufszahlen erhöht und das gleichzeitig der Kundenbindung dient. 

Über Elephant Digital:

Die Onlineshops mit einer starken Positionierung schaffen es, sich von der Masse abzuheben. Die Agentur Elephant Digital mit Sitz in Köln hat sich auf diesen Bereich spezialisiert – sie helfen Betreibern bei der Steigerung von Onlineshop-Umsätzen mit Hilfe von Werbeanzeigen. Dabei nutzen sie vor allem Google, Facebook und Instagram Ads, mit denen ihre Kunden mehr Sichtbarkeit gewinnen. Weitere Informationen unter: https://elephant-digital.de/

1 Comment

Im Netz gefangen: Kundenbindung im Online-Shop

[…] wichtiges Thema. In welche Richtung sich anschliessend ein Onlineshop und der Aufbau einer treuen Kundschaft entwickelt, entscheidet allerdings die Kundenbindung – sie ist essenziell für die Zukunft […]

 

Leave a Reply