Network-Marketing auf Social Media

21 Apr Gordian Hense

Network-Marketing auf Social Media

Network-Marketing auf Social Media charakterisiert sich durch Affiliatelinks, Werbung und Empfehlungen. So läuft Marketing auf Social Media. Unsere Zeit bietet eine Fülle an Möglichkeiten und die Nutzung sozialer Medien ist beliebter denn je.

Doch wie funktioniert Network-Marketing richtig und wie schafft man es erfolgreich Produkte zu vermarkten, sowie genug Umsatz zu generieren? Dennis Loos, erfolgreicher Influencer und Networker, möchte gerne in einem Gastbeitrag mehr darüber berichten.

Follower-Anzahl steigern

Der Erfolg jeglicher Aktivität auf Social-Media-Plattformen steht und fällt mit dem Aufbau von Followern. Im Grunde genommen entspricht diese Tatsache dem klassischen Vorgehen beim Network-Marketing im echten Leben, nämlich dem Aufbau eines Netzwerks. Auf dem eigenen Social-Media-Profil ist es entscheidend, wie viele Menschen sich für die Beiträge interessieren und die täglichen Status-Meldungen sehen. Diese kann man nutzen, um darüber später Produkte zu präsentieren oder mit entsprechenden Botschaften Anfragen zu generieren. Es sollte demnach die oberste Priorität sein, spannenden Content zu produzieren und selbst aktiv Anfragen zu verschicken, um die Follower-Zahl zu steigern. Dank Algorithmen und reger Nutzung der Kanäle geht das bei regelmäßiger Aktivität relativ schnell. So gelingt es, einen stetig wachsenden Kreis an Menschen anzusprechen, die potenzielle Partner sind und für Produktumsatz sorgen können.

Dezente Werbung

Social-Media-Plattformen sind die ideale Bühne, um Menschen für dein Business zu begeistern und die Produkte deiner Partnerfirma anzupreisen. Allerdings gibt es ein paar Grundregeln, die man dabei beachten sollte. Jeder kennt die Art von Beiträgen, in denen plump und offensiv dazu aufgefordert wird, etwas zu kaufen oder eine Webseite zu besuchen. Aggressive Werbung wirkt unsympathisch und lockt niemanden mehr hervor. Ansprechend ist es beispielsweise, wenn du von den positiven Auswirkungen auf deine Gesundheit berichtest oder von deinem Nebeneinkommen erzählst, welches du dir dank Network-Marketing aufbauen konntest.

In Zeiten von Virus-Pandemien und nahezu unverschämter Inflationen interessiert sich fast Jeder für die Themen Gesundheit und Geld. Es liegt an dir, die Botschaft dezent und charmant zu verpacken, so dass du von möglichst vielen Followern von selbst darauf angesprochen wirst. Wer im Network-Marketing aktiv ist, weiss zudem, dass es grundsätzlich nicht darum geht, zu verkaufen – es werden lediglich Empfehlungen ausgesprochen. Du verkaufst nicht, sondern du empfiehlst.

Kooperationen starten

Ab einer gewissen Follower-Zahl bist du interessant für jeden, der sich über Social Media neue Kundengruppen erschliessen möchte. So kann es sein, dass du Kooperationen angeboten bekommst, die mit deinem eigentlichen Network-Marketing-Business nichts zu tun haben. Diese solltest du natürlich nur eingehen, wenn die Bezahlung stimmt und sich das Thema mit deinem Business ergänzt. Auch kannst du anderen Influencern eine Kooperation anbieten, bei der du von mehr Reichweite profitierst. Die Möglichkeiten sind vielfältig, und genau hierin liegt die Power der verschiedenen Social-Media-Kanäle. Am Anfang solltest du allerdings darauf achten, dass du keine fragwürdigen Partnerschaften eingehst. Wenn der Einkommensstrom noch nicht so üppig ist, neigt man dazu, Dinge anzunehmen oder zu tun, die man rückblickend lieber gelassen hätte, bzw. nur Zeit gekostet, aber keinen grossen Erfolg gebracht haben.

Üben, üben, üben

Network-Marketing unter Einbindung von Social-Media-Plattformen zu betreiben, bedeutet, dass du des Öfteren für eine Reel oder eine lebendigen Status-Nachricht in die Kamera sprechen musst. Am Anfang mag es etwas ungewöhnlich sein, sich selbst beim Sprechen zu filmen und im Handybildschirm zu sehen. Ein unbefangenes, lockeres und überzeugendes Auftreten sind jedoch wichtig, um Menschen von dir und deiner Idee begeistern zu können. Daher ist es empfehlenswert, das Aufnehmen von Videobotschaften zu üben und freies Sprechen vor der Kamera zu trainieren. Übung macht den Meister!

Diese Fähigkeit kommt dir ausserdem auch zu Gute, wenn du Zoom-Meetings mit Interessenten abhälst, die du für dein Business gewinnen willst.

Ein Fazit

Finanziellen Erfolg im Network-Marketing auf Social Media erlangst du dann, wenn es dir gelingt, eine grosse Masse an Menschen zu erreichen und als Follower zu halten. Dafür braucht es spannenden Content und charmante, gut durchdachte Werbung in eigener Sache. Es gilt, typische Anfängerfehler zu vermeiden und die Handhabung ein bisschen zu üben. Freies Sprechen vor der Kamera ist eine grosse Hilfe und sorgt dafür, dass Menschen deine Beiträge als erfrischend und begeisternd empfinden. Im Idealfall kommen Neukunden von alleine auf dich zu, ansonsten ist, besonders zu Beginn, dein Fleiss beim Versenden von Anfragen gefragt. Kooperationen sollte man immer aus freien Stücken, nie jedoch aus Umsatzdruck und erst ab einer bestimmten Reichweite annehmen.

Wer all diese Tipps beherzigt, darf sich auf baldigen und nachhaltigen Erfolg im Aufbau freuen und wird mit Network-Marketing definitiv gutes Geld verdienen.

Photo by camilo jimenez on Unsplash

Leave a Reply