Google Rankingfaktoren: Neue SEMrush-Study

27 Jun von Gordian Hense

Google Rankingfaktoren: Neue SEMrush-Study

SEMrush ist eine der grössten und besten all-in-one Marketing-Tool-Sammlungen die es gibt. Seit fast zehn Jahren beschäftigt sich SEMrush mit SEO – der Suchmaschinen-Optimierung. 1.5 Mio. Nutzer benutzen die ca. 30 Tools von SEMrush täglich um ihre Position in der Google Suchmaschine und die Qualität in Bezug auf SEO zu bestimmen. SEMrush hat bereits rund 3.6 Milliarden Keywords und 4 Trillionen Backlinks analysiert. Die Leute bei SEMrush beschäftigen sich seit Jahren intensiv mit den Rankingfaktoren die Google vermutlich verwendet. 2017 haben sie eine erste Studie zu den Rankingfaktoren von Google herausgegeben. Nun haben sie die Studie überarbeitet und weitere fünf Parameter hinzugefügt.

Warum sind die Google Rankingfaktoren so wichtig?

Google zeigt die Suchergebnisse in der Google Suche nach bestimmten Kriterien an. Die Reihenfolge der Suchergebnisse ist sehr wichtig für die betroffenen Webseiten. Denn die meisten Suchenden klicken auf die obersten Suchergebnisse und landen dann auf den entsprechenden Webseiten. Suchergebnisse die weiter unten aufgeführt werden, werden meist nicht genutzt. Deshalb sollte jeder Webseiten-Betreiber daran interessiert sein, seine Webseite so gut wie möglich in Suchmaschinen zu positionieren. Denn sonst bekommt er keine Besucher und seine Webseite ist überflüssig. Es sei denn er kann Besucher über andere Kanäle anlocken. Meist kostet das aber sehr viel Geld. Viel mehr, als seine Webseite zu optimieren und SEO-Massnahmen durchzuführen.

Google Rankingfaktoren verantwortlich für die Position

Die Google Rankingfaktoren sind dafür verantwortlich wie weit oben ein Suchergebnis zu einer Suche mit einem Keyword erscheint. Mit „Keyword“ ist auch ein „String“ an Wörtern gemeint. Google veröffentlich seinen Algorithmus, die Rankingfaktoren und wie sie bei der Ergebnisposition gewichtet werden nicht. Sonst könnte ja jeder seine Webseite leicht danach ausrichten und damit versuchen an vorderster Stelle zu stehen. Google wünscht sich, dass Webseiten nach ihrem Interessengebiet optimiert und auf das Zielpublikum ausgerichtet sind. Die Rankingfaktoren zusammen mit dem Algorithmus sollen das richtig bewerten. Webseiten sollen für Menschen gemacht sein, so schreibt Google.

Google Rankingfaktoren

17 Google Rankingfaktoren sind sehr wichtig

Die Parameter, die Google in seiner Suchmaschine, für die Bestimmung der Position der Suchergebnisse (SERP’s) verwendet liegt wohl weit über 200. Jedoch hat SEMrush nun 17 Faktoren als besonders wichtig herausgestellt. In einer aufwendigen Analyse, mit 600’000 Suchanfragen, erwiesen sich siebzehn Parameter als besonders wichtig. Im Jahr 2017 waren es noch fünf weniger. Hier listen wir die siebzehn wichtigen auf und erklären sie kurz.

SEMRush Google Rankingfaktoren 2019

Lister der Google Rankingfaktoren in der Reihenfolge der Wichtigkeit

Direkter Webseiten-Aufrufe

Eine Webseite scheint für Google besonders wichtig zu erscheinen, wenn viele Besucher sie direkt aufrufen. Das heisst, wenn User den Domain-Namen direkt in den Browser eingeben oder einen Bookmark anklicken und die Seite darüber aufrufen. In der Analyse von SEMrush wurden die Seiten, die besonders häufig so aufgerufen wurden, an oberster Stelle in den Suchergebnissen gezeigt. Die Bewertung scheint vernünftig zu sein, denn Webseiten die von Usern gebookmarkt und regelmässig aufgerufen werden, müssen für diese Gruppe einen besonderen Wert haben.

Die verbrachte Zeit auf der Seite

Der zweit wichtigste Rankingfaktor scheint die Verweildauer auf der Webseite zu sein. Je länger also User auf einer Seite bleiben, desto interessanter scheint der Content für sie zu sein. Google scheint das sehr hoch einzuschätzen. Auch diese Schlussfolgerung ist sehr vernünftig. Ein User bleibt nur lange auf einer Seite, wenn der Inhalt interessant für ihn ist und er ihn richtig durchliest. Wie wir alle wissen, wird einem schnell langweilig, wenn man nicht an einem Text interessiert ist. Also müssen die Text besonders gut sein, die User dazu bringen auf der Seite zu bleiben um den Text vollständig zu lesen.

Anzahl der besuchten Seiten einer Webseite

An dritter Stelle der wichtigsten Rankinfaktoren liegt die Anzahl der besuchten Seiten auf einer Webseite. Auch das klingt logisch. Denn hat eine Webseite mehrere gut geschriebenen und gestalteten Seiten, liegt es nahe, das ein Besucher diese alle gerne lange liest oder sich den Content jeder dieser Seiten ansieht.

Die Bounce-Rate oder Absprungrate

Die Absprungrate wird aus den Besuchern die sich nur eine Seiten auf einer Webseite ansehen und dann wieder verschwinden geteilt durch die Anzahl aller Besucher berechnet und in Prozent ausgedrückt. Besuchen 100 User eine Webseite und 40 davon verschwinden zu einer anderen Webseite, nach dem sie sich eine Seite angesehen haben, so ist die Bounce-Rate 40 %. Je kleiner der Wert um so besser. Google wertet, anscheinend, diesen Wert an vierter Stelle der Rankingfaktoren, so die SEMrush – Analyse.

SEMRush Google referring domains 2019
SEMRush Google referring domains 2019

Anzahl der verweisenden Domains

Bekanntlich zieht Google die Backlinks zu einer Webseite als Bewertungskriterium heran. Wichtiger ist dabei anscheinend die Anzahl der verweisenden Domains, anstatt der Backlinks selber. Damit sind an dieser Stelle die Domain-Namen gemeint. SEMrush geht auf die IP-Adressen zwei Stufen weiter ein. Wie man aber auf dem Chart sehen kann, ranken die Seiten besonders auf hohen Positionen die viele Verweise von unterschiedlichen Domain-Namen haben. Auch das ist logisch. Das Interesse an einer Seite muss schon gross sein, damit viele unterschiedliche Domains auf sie verweisen.

SEMRush Google total numbers of backlinks 2019
SEMrush Google total numbers of backlinks 2019

Anzahl der Backlinks

An sechster Stelle der wichtigsten Rankingfaktioren liegt die totale Anzahl an Backlinks zu einer Seite. Je mehr Backlinks eine Domain hat, desto höher ist ihre Position in den Suchergebnissen. Diese zehn Punkte sind für alle Suchvolumengruppen einheitlich. Je beliebter das Keyword, nach dem die Domain rangiert, desto mehr Backlinks führen zu dieser Domain. Jede Domain, die für ein High-Volume-Keyword eingestuft wird, hat im Durchschnitt dreimal mehr Backlinks als die Domains aus den drei kleineren Gruppen an der gleichen Position. Je niedriger das Keyword-Volumen, desto weniger Einfluss hat die Anzahl der Backlinks auf die Position der Domain.

Anzahl der verweisenden IP-Adressen

Die Anzahl der verweisenden IP-Adressen ist nicht gleich, aber hängt mit der Anzahl der verweisenden Domains zusammen, so dass sie das Ranking der jeweiligen Domain in gleicher Weise beeinflusst. Top-Seiten haben mehr verweisende IPs, und diese Aussage ist für jede Suchvolumengruppe richtig. Ab der fünften Position werden die Trendkurven in den unteren Keyword-Volumengruppen flach, was darauf hindeutet, dass der Faktor seinen Einfluss auf die Suchmaschinen-Positionen verliert. Je niedriger die Keyword-Volumengruppe, desto weniger Einfluss hat die Anzahl der verweisenden IPs auf die Position der Domain.

Anzahl der Follow Backlinks

Backlinks werden in Links mit „Follow“ oder „No-Follow“ Tag unterschieden. Die Anzahl der Follow-Backlinks ist an die Gesamtzahl der Backlinks gebunden, die die Domain hat, so dass sie die Domain-Rankings in gleicher Weise beeinflusst. Ab der fünften Position gibt es keinen signifikanten Unterschied in der Anzahl der Follow-Backlinks zwischen den Positionen in den unteren Keyword-Volumengruppen, da der Einfluss des Faktors abgenommen hat. Je niedriger die Keyword-Volumengruppe, desto weniger wichtig ist die Anzahl der Follow-Backlinks für die Domain.

SEMRush Google Content Length 2019
SEMRush Google Content Length 2019

Content Length – Textlänge

Was SEMrush zuerst erkannte, war, dass es generelle mehr Inhalte auf den Seiten gibt, die in allen Suchvolumenintervallen höher ranken. Lange Inhalte neigen dazu, bei Schlüsselwörtern mit höherem Volumen einen höheren Rang einzunehmen. Für hochvolumige Keywords ist die Mediankurve abrupter als für niedrigvolumige Keywords, was darauf hindeutet, dass der Faktor mehr Einfluss im hochvolumigen Segment hat. Die Seiten, die nach sehr beliebten Keywords rangieren, haben im Durchschnitt 1,5 mal mehr Inhalt als die Seiten im Low-Volume-Bereich. Wie man sieht hatten die Seiten auf den oberen Positionen über 750 Wörter Text. Wir empfehlen sogar heute um die 1’900 Wörter.

Website Security (HTTPS)

An zehnter Stelle der Rankingfaktoren wird die „Website Security“ aufgeführt. Damit sind alle URL’s gemeint, die über HTTPS bereit gestellt werden. Ab der zehnten Position sind zunehmend Suchergebnisse von Webseiten zu finden, die ihre Seite über HTTPS bereitstellen. Darüber hinaus hat SEMrush festgestellt, dass es weniger Webseiten mit einer long-tail-keyword Strategie unter den ersten zehn Positionen gibt, die HTTPS verwenden. Es ist also ratsam eine long-tail-keyword Strategie zu wählen, wenn man seine Seiten über HTTPS bereitstellt, da dann die Wahrscheinlichkeit höher ist auf der ersten Position angezeigt zu werden.

Total number of anchors

Es besteht ein erkennbarer Zusammenhang zwischen der Position der Domain und der Anzahl der verschiedenen Anker in ihrem Backlink-Portfolio. Sie ist jedoch nicht so direkt wie bei allen anderen Backlink-Faktoren. Die Domains, die nach volumenstarken Keywords geordnet sind, haben deutlich mehr Backlink-Anchors als die Domains anderer Volumengruppen. Die Trendlinien für short-head und long-tail – Keywords sind ähnlich: Je höher die Position der Domain, desto mehr Anker hat sie. Allerdings haben die Domains, die nach short-head – Keywords geordnet sind (weniger als 3 Wörter in einem Keyword), im Durchschnitt mehr eindeutige Anker an jeder Position.

Keyword in anchors

Über alle Suchvolumensegmente hinweg treten Target-Keywords selten in Ankern auf. Von allen Backlink-Faktoren hat dieser Faktor den geringsten Einfluss auf das Domain-Ranking. Für die Domains, die nach long-tail – Keywords rangieren, ist es wahrscheinlicher, dass sich ein Keyword im Anker befindet. Die Domains, die für short-head stehen, haben höchst selten ein Keyword im Anker. Jedoch haben alle Webseiten die auf den ersten beiden Positionen stehen einen Anchor im Backlink.

Keyword in body

Die Trendkurven für jede Keyword-Volumengruppe sind nahezu flach und zeigen keinen drastischen Unterschied zwischen den Positionswerten. Über 75% der Seiten, die für ein Keyword mit hohem Volumen rangieren, haben ein Keyword im Textkörper. Je höher das Volumen eines Keywords ist, desto mehr Seiten enthalten das Keyword in ihrem body.

Keyword density

Webseiten die ab der zehnten Position auf den vorderen Positionen in den Suchergbenissen erscheinen, haben eine höhere Keyword-density. Die Trendkurven für die Seitenrankings sind sowohl für short-head als auch für long-tail Gruppen flach, d.h. es gibt keine drastischen Unterschiede zwischen den Positionen. Seiten, die nach long-tail-Keywords geordnet sind, führen ihre Keywords seltener auf als Seiten, die nach short-heads geordnet sind. Die Seiten an den ersten Positionen (sowohl für long-tails als auch für short-heads) haben deutlich mehr Keywords als alle anderen Seiten.

Keyword in title

Die Trendkurven für das Auftreten von Keywords im Titeln sind für jede Keyword-Volumengruppe flach, d.h. die Anzahl der Seiten, die ein Keyword im Titel haben, bleibt innerhalb eines Volumenintervalls auf gleicher Ebene. Je höher das Volumen eines Keywords, desto höher ist der Prozentsatz der Seiten, die das Keyword in ihrem Titel enthalten. In der hochvolumigen Keyword-Gruppe fügt die Mehrheit der Seiten ihrem Titel ein Keyword hinzu.

Keyword in meta

Die Trendkurven sind über alle Volumengruppen hinweg flach, so dass das Auftreten des Keywords in der Meta-Beschreibung keinen Einfluss auf das Seitenranking hat. Je höher das Keyword-Volumen ist, desto mehr Seiten nehmen Keywords in ihre Meta-Description auf. Weniger als 50% der Seiten, die für ein hochvolumiges Keyword rangieren, haben ein Keyword in ihrer Metabeschreibung. Von den Seiten, die für ein niedervolumiges Keyword rangieren, haben nur 15% ein Keyword in ihrer Meta-Beschreibung.

Zusammengefasst kann man zu den letzten Blöcken folgendes sagen. Keywords sind auf allen Positionen Voraussetzung, bieten aber keine Vorteile mehr in Bezug auf die Ranking-Position.

Videos on page

Das Vorhandensein eines Videos zeigte keinen signifikanten Einfluss auf die Ranking-Position, so dass SEMrush zu dem Schluss kam, dass das Video selbst keine Wunderwaffe ist. In bestimmten Nischen erwarten Kunden jedoch Videoinhalte, daher ist es sinnvoll, diese bereitzustellen. Berücksichtigen Sie die Anforderungen Ihres Publikums, und wenn sie visuelle Unterstützung beinhalten, fügen Sie ein Video hinzu. Beachten Sie dabei die Kombination von Text, Bildern, Videos oder / und Slideshares. Wie wir das auch in unserem Artikel: „Content: Wie richtig guter SEO-Content erstellt wird?“ beschreiben.

Über 200 weitere Rankingfaktoren

Wie bekannt ist, verwendet Google in seinem Algorithmus zur Bewertung, Suche und Position der Ergebnisse in der Suchmaschine weit mehr als 200 Faktoren. SEMrush hat in seiner Studie nur die ersten 17 – die signifikante Faktoren untersucht und dargestellt. Man sollte sich also bei der Suchmaschinen – Optimierung bewusst sein, dass es noch viele andere Faktoren gibt die auch in Kombination zu besseren oder schlechteren Ergebnissen führen können. Jedoch haben diese alle eine geringere Auswirkung auf die Position in den Suchergebnissen, als die hier genannte 17 in ihrer Reihenfolge.

Zum Schluss noch eine Besonderheit

Wer hätte es gedacht? Webseiten die oft besucht werden, haben auch eine höhere Position in den Suchergebnissen. Man kann also alleine durch die Förderung der Besuche durch z.B. Google Ads, Affiliate Programme, Email Marketing und anderen Werbemassnahmen dafür sorgen, dass die Anzahl der Besuche steigt und damit dann auch die Ranking-Position in den generischen Suchergebnissen.

SEMRush Google all website visits 2019

 

 

1 Comment

SEO: Sichtbarkeit vs. Sichtbarkeitsindex – Visibility vs. Visibility Index

[…] Performance einer Webseite im Bereich SEO. Der Sichtbarkeitsindex ist ein Index der u.a. aus vielen Rankingfaktoren und Indikatoren die Position einer Webseite in den Google Suchergebnissen […]

 

Hinterlassen Sie eine Nachricht