SEO Preise: Was bekommen Sie für Ihr Geld?

14 Sep von Gordian Hense

SEO Preise: Was bekommen Sie für Ihr Geld?

SEO Preise, Preise für SEO Dienstleistungen werden bei vielen Agenturen nicht genannt oder sie werden verschlüsselt dargestellt. Kunden können keine Vergleiche erstellen. Bei SEO Dienstleistungen existiert auch noch ein anderes Problem. Würde man den Kunden genau sagen, was man zum Erfolg für SEO erarbeitet, könnte der Kunde das ja auch selber versuchen zu machen. Obwohl das nicht das Gleich wäre. Deshalb spielt Vertrauen eine grosse Rolle. Aber gehen wir das Thema einmal systematisch an.

Verschiedene Kanäle – verschiedene Performances / Ziele – verschiedene Preise

Offline-Welt

Im Marketing gibt es immer unterschiedliche Kanäle über die man seine Produkte oder Dienstleistungen vermarkten kann. In der Offline-Welt sind das z.B. Anzeigen in Zeitungen, Plakate am Strassenrand oder Fernsehwerbung und noch viele mehr. In der Offline-Welt kann man die Leistung von Werbung oft nicht genau messen. Wie oft wurde eine Anzeige in einer Zeitung angesehen? Und, wie oft wurde sie von der richtigen Zielgruppe angesehen? Wie viele Aufträge wurden durch sie wann generiert? Man weiss es nicht. Oder man weiss es nicht genau, muss man besser sagen.

Es gibt natürlich Methoden um heraus zu bekommen wie oft eine Anzeige gelesen wurde, aber diese Angaben sind immer ungenau. Das Geld, die Kosten die man dafür ausgibt sind also nicht richtig einem Ergebnis zuzuordnen. Man kann auch den direkten Erfolg in Form von Aufträgen nicht richtig messen. Eine Aussage zu einem ROI (Return on Investment, Einnahmen bezogen auf die Ausgaben) ist fast unmöglich. Daher kann man die unterschiedlichen „offline“-Marketing-Massnahmen nur wenig vergleichen.

Plakat Anzeige
Plakat Anzeige

Teure & nicht messbare Offline-Werbung

Noch dazu ist Offline-Werbung sehr teuer. Um einen Effekt zu erzielen muss man z.B. Anzeigen jeden Tag schalten, um dann nach Wochen oder Monaten einen Erfolg erkennen zu können. Eine Anzeige einmal in einer Zeitung zu schalten ist hinausgeworfenes Geld, es hat keinen Effekt. Dennoch hat Offline-Werbung seine Berechtigung. Man erzeugt für seine Marke oder sein Produkt ein Image, einen Bekanntheitsgrad in dem man in der Offline-Welt an vielen Orten präsent ist. Über Offline-Werbung erreicht man auch oft eine viel grössere Reichweite, mehr Leser oder mehr Zuschauer.

Online-Welt

In der Online-Welt ist vieles anders. Online können Sie Leistungen von Marketing-Kanälen immer und genau messen. Wie viele Klicks werden auf ein Banner ausgeführt? Sie können messen wie und welche Produkte danach im Online-Store gekauft werden? Wie viele haben ein Formular ausgefüllt und es abgeschickt? Die Aktion, die Conversion (Kunde kauft, bucht, bestellt) ist messbar. Und, was ganz wichtig ist, man kann die Conversion mit den Kosten vergleichen. Ja, man kann sogar den Conversion-Wert mit den Werbekosten vergleichen. Wie viel Umsatz mache ich pro eingesetztem Franken für Werbemassnahmen online? Wie viel Umsatz bekomme ich zurück, wenn ich X Franken für Online-Marketing ausgegeben habe. Der ROI ist dabei eine sehr wichtige Kennzahl. Denn damit kann man den Erfolg oder Misserfolg einer Kampagne und einem Kanal vergleichen.

SEO – Suchmaschinen-Optimierung ist ein Kanal im Online-Marketing, der Erfolg ist messbar

Die One-Page und Off-Page Massnahmen im Bereich SEO kann man einem Marketing-Kanal zuordnen. Damit kann man den messbaren Erfolg gegenüber anderen Marketing-Kanälen im Online-Marketing vergleichen. Die sogenannte Sichtbarkeit ist dabei eine wichtige Messgrösse. Die Sichtbarkeit einer Präsenz im Internet entscheidet darüber wie viele potentielle Kunden eine Aktion ausführen. Über das Tracking kann man den direkten Erfolg von SEO-Massnahmen messen. Dem stehen die Kosten für die SEO-Massnahmen gegenüber. Nun, wie kann man den ROI für SEO mit anderen Online-Marketing-Massnahmen vergleichen?

SEO Kosten mit SEA Kosten vergleichen

Die einfachste Methode Kosten für SEO-Massnahmen mit anderen Marketing Massnahmen zu vergleichen, ist der Vergleich mit Google Ads. Denn bei Google Ads kann ich das Suchvolumen, den CPC (Kosten pro Klick) und die Position für ein Keyword herausfinden. Hier haben wir einmal drei Keywords als Beispiele aufgeführt. Das Keyword „Kredit“ wird 8’100 mal pro Monat in der Schweiz gesucht. Bei der Anzeige auf Position 1  verlangt Google Ads 27.44 CHF pro Klick. Die CTR (Click through rate) auf der Position 1 beträgt 32.9 %, das sind 2’665 User die auf diese Anzeige klicken und auf der Kunden-Webseite landen. Um das zu erreichen müsste man 27.44 CHF mal 2’665 rechen, was 73’021,- CHF ergibt. Man müsste also jeden Monat rund 73’000 CHF für Google Ads ausgeben um 2’665 Besucher auf seine Webseite zu bekommen. Auf der Position 2 wären es immer noch 38’224 CHF Kosten für 1’393 Besucher. Sie können gerne die weiteren Möglichkeiten der anderen Keyword durchspielen.

SEO-Preise-Kosten
Kostenvergleich SEO / Google Ads

Was bedeutet das für SEO? Wenn man es schaffen würde, mit dem Keyword „Kredit“ durch SEO-Massnahmen auf die Position 1 der generischen Suchergebnisse zu kommen, würde das einem Wert von rund 73’000 CHF pro Monat gleich kommen. Denn den müsste man bei Google Ads ausgeben um die gleiche Besucherzahl zu erreichen. Mit dem Unterschied, dass man für SEO nicht jeden Monat diesen Betrag ausgeben müsste, da die SEO-Massnahmen ja pro Monat aufeinander aufbauen. SEO-Massnahmen, richtig angewendet, sind immer nachhaltige Massnahmen, die aufeinander aufbauen und kontinuierlich die Position verbessern.

Wenn man z.B. anstatt 73’000 CHF in SEA nur 10’000 CHF pro Monat in SEO für dieses Keyword stecken würde, könnte man am Ende des Jahres gleich viele oder mehr Besucher auf seiner Seite haben als mit SEA. Mit dem Unterschied, dass diese Massnahmen nachhaltig sind und es das nächste Jahr so weiter geht. Hier zeige ich Ihnen eine Grafik, die das verdeutlicht. SEO ist eine Investition und SEA sind Kosten.

Vergleich SEO/SEA

 

Bei der Verwendung von SEO-Massnahmen wird der CPC immer niedriger und die Besucherzahlen steigen obwohl viel weniger Kosten eingesetzt werden als bei SEA (Google Ads). Obwohl die Leistung steigt, sinken die Kosten pro Besucher und damit auch pro Umsatz.

SEO rentiert sich um einige Faktoren mehr als SEA

Von allen Kanälen im Online-Marketing ist SEA der teuerste und SEO der billigste. Dazwischen liegen z.B. Display-Kampagnen, Affiliate-Programme, E-Mail-Marketing und andere. Gerade wenn Sie auf Umsatz ausgehen, ist der Vergleich des ROI besonders interessant. Für einen Franken Ausgaben in SEO bekommen Sie langfristig viel mehr Franken an Umsatz zurück, als bei allen anderen Marketing-Kanälen. Vergleichen Sie die von Ihnen eingesetzten Kanäle nach dem ROI – wie viele Franken an Umsatz bekomme ich zurück, wenn ich einen Franken für Marketing bezahle?

Was bedeutet das für die SEO-Preise?

Wie Sie gelesen haben, lohnt sich SEO um Faktoren gegenüber SEA und anderen Online-Marketing Massnahme sehr. Was ist Ihnen das wert? Was sind Sie bereit einer Agentur zu bezahlen, dafür das sie ihnen einen extrem hohen Mehrwert liefert? Es kommt auf die Qualität der SEO-Arbeiten an. Backlinks kann sich jeder kaufen. Aber sind diese auch ihr Geld wert? Klar, können Sie auch selber Content erzeugen, aber wirkt der Content auch für SEO? Gute Agenturen haben langjährige Erfahrungen, beobachten noch so kleine Änderungen im Google Universum und richten die Strategie danach aus.

Wie viel Stunden müssten Sie investieren, wenn Sie das alles selber machen möchten? Wie viele Stunden, Erfahrungen, teure Tools und effiziente Kooperationen setzt eine billige Agentur ein und eine mit hoher Qualität? Sie wollen einen Luxusprodukt, aber dafür nur den Preis eines Billigproduktes bezahlen? Dann bekommen Sie auch nur die entsprechende und billige Qualität. Oder glauben Sie, dass es Menschen gibt, die freiwillig gute Leistung unter ihrem Wert verkaufen? Wer weiss was er wert ist, wird auch den richtigen Preis dafür verlangen.

Wir kennen Kunden, die haben Jahre lang tausende an Franken in schlechte SEO-Agenturen gesteckt und sie sind vollkommen von den Ergebnissen enttäuscht. Für sie bleibt nichts übrig, ausser eine leere Kasse. Bei manchen werden sogar die Backlinks gelöscht. Suchen Sie sich deshalb eine SEO-Agentur die ein Partner ist, die lange Erfahrungen hat, die Erfolge vorweisen kann. Und zwar in Zahlen ausgedrückt. Es liegt an Ihnen, was sie richtig machen. Wer für 3’000 CHF im Jahr erwartet mit seiner Webseite, auch nur lokal, auf den vorderen Plätzen zu erscheinen, der täuscht sich gewaltig. Entweder hat er dann keine Konkurrenz oder steckt in einer ganz engen Nische. Gutes SEO kostet Geld, aber es lohnt sich auch extrem. Und der Markt wird immer enger. Jeden Tag entstehen neue Möglichkeiten sein SEO zu verbessern. Ob das eine billige Agentur überhaupt beobachten kann? Und die Entwicklungen beziehen sich auf lokale Ereignisse. Eine Agentur aus Indien kann die lokalen Bedingungen in der Schweiz nicht kennen und wird sie nicht berücksichtigen.

Checkliste für die Auswahl einer guten SEO-Agentur

Da SEO zu den fundamentalen Massnahmen für die Sichtbarkeit einer Präsenz im Internet zählt, sollten Sie ganz besonders wert darauf legen, dass alles richtig und gut gemacht wird. Sichtbarkeit ist das A und O um mehr Besucher durch generische Ergebnisse auf seine Webseite zu bekommen. SEO ist die günstigste Art nachhaltig Kunden und Besucher auf ihre Webseite zu holen – wer daran spart, spart auch am eigenen Umsatz. Fehler können nach Jahren noch Auswirkungen auf die Leistung ihrer Webseite haben. Eine Webseite ohne Marketing-Massnahmen ist übrigens ein schwarzes Loch im Universum. Sie werfen Geld hinein und Sie hören nicht einmal wie es verschwindet. Unsere Checkliste für gute SEO-Agenturen sollte Ihnen die Auswahl leichter machen.

  • Wie viele Jahre Erfahrung hat die Agentur im Bereich SEO?
  • Welche Erfolge kann die Agentur im Bereich SEO nachweisen? Sichtbarkeitsindex?
  • Mit welchen anderen Agenturen, Dienstleistern oder Partnern arbeitet die Agentur zusammen?
  • Ist die Agentur eventuell für Black-Hat-SEO bekannt? Dann besser nicht.
  • Hält die Agentur die Google-Richtlinien ein?
  • Verspricht die Agentur top Ergebnisse in kurzer Zeit? Dann besser nicht.
  • Bietet die Agentur ein monatliches Reporting an?
  • Bietet die Agentur den vollen Service an? Also auch technische Änderungen.
  • Wie viele Stunden werden an Arbeit pro Monat in SEO gesteckt?
  • Wie hoch ist der Stundensatz? Zu niedrig ist auch nicht gut!
  • Ist die Agentur transparent in Bezug auf die Kosten und Leistungen?

Wir sind offen und transparent

Auf unserer Webseite können Sie unsere Angebote einsehen. Können Sie das auch bei der Konkurrenz? Agenturen die keine Preise nennen, kommen auf Nachfrage oft mit billigen Angeboten. Kunden fallen darauf herein und zahlen über die Zeit mehr als das Doppelte und die Leistung stimmt nicht. Wir nennen unsere Preise und die klaren Leistungen dazu. Und wir machen mehr, als sie dort lesen. Denn wir wollen an unserem Erfolg gemessen werden. Wir beweisen das seit vielen Jahren in vielen Projekten immer und immer wieder. Wir sind Partner unserer Kunde, wenn unsere Kunden Erfolg haben, haben wir auch Erfolg. Daran messen wir uns. Daran lassen wir uns messen. Wir könnten unsere Rechnungen nicht bezahlen, wenn das anders wäre.

Was sind Sie bereit für Ihren Erfolg zu bezahlen?

Nachdem Sie das nun alles gelesen haben, was wären Sie bereit für SEO-Massnahmen zu zahlen? Welche Qualität, welche Nachhaltigkeit, welchen Erfolg wollen Sie? Machen Sie die wichtigen Dinge richtig. Ihre Webseite kann für Sie 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr arbeiten. Sollten Sie dafür nicht 100 % Qualität investieren?

ByGordian Hense

Gordian Hense ist CEO der GHC GmbH. Er beschäftigt sich seit 1992 mit eCommerce, Online-Marketing und Business Projekten. Langjährige Erfahrungen aus verschiedenen Branchen und Positionen runden das Profil ab. Neben der GHC GmbH betreibt er diverse Blogs und ist Journalist sowie Mitglied im Verband Europäischer Fachjournalisten.

Hinterlassen Sie eine Nachricht