Wie erzeugt man Sichtbarkeit für seine Web-Präsenz?

Abonnieren Sie wöchentliche Updates

Teile diesen Artikel

SEO ist zwar immer noch wichtig, aber wird nicht mehr so hoch von Google und Co. bewertet. Viel stärker werden zunehmend die Inhalte und Aktivitäten eingestuft. Die Sichtbarkeit einer Web-Präsenz wird immer wichtiger. Sie ist das Ergebnis aus gutem Content und Aktivitäten. In diesem kleinen Leitfaden möchte ich die wesentlichen Punkte für eine bessere Sichtbarkeit im Internet darstellen. Sichtbarkeit definiere ich als möglichst viele Touchpoints für potenzielle Kunden im Internet inkl. der eigenen Website, Social Media Auftritten, Kommentaren, Beiträgen und überall wo man digital kommuniziert. Je mehr man potenzielle Kunden an den Touchpoints abholt, desto stärker wird die Sichtbarkeit der eigenen Web-Präsenz. Um diese aufzubauen und zu pflegen, sind folgende Dinge nötig.

Content

Guter, zielorientierter, sachbezogener Content auf der eigenen Website oder Präsenz ist das A und O für eine gute Sichtbarkeit im Internet. Er ist die Basis für SEO, Aufmerksamkeit, schafft Touchpoints und ist Magnet für potenziellen Kunden. Eine Web-Präsenz lebt von immer neuem und aktuellem Content. Dieser sollte sachbezogen, interessant und möglichst nachhaltig sein. Gliedern Sie den Content so, dass er den SEO-Ansprüchen entspricht, aber auch so, dass Sie einzelne Bereiche mit anderen kombinieren können. Warum, das sehen sie unter „Content-Matrix“. Erstellen Sie mindestens ein oder zwei Beiträge im Monat auf ihrer Website / Blog und verlinken diese auf allen wesentlichen Plattformen, auf denen sich ihre Zielgruppe befindet.

Content-Matrix

Erstellen Sie eine Content-Matrix zu ihrem Thema. Auf welchen Plattformen, wollen Sie welche Content-Snippets veröffentlichen, um die potenziellen Kunden anzusprechen? Die Matrix enthält Themen, Plattformen und die entsprechenden Textbausteine und Bilder dazu. Auf den Plattformen veröffentlichen Sie dann passende Kombinationen von Textbausteinen und Bildern mit Verlinkung zu ihrem Content auf ihrer Webseite, Social-Media Account oder wo Sie sonst potenziellen Kunden hin holen wollen. Die Content-Matrix sollte kontinuierlich gepflegt und ergänzt werden. So ergeben sich immer wieder neue Kombinationen an Snippets, die Sie als Teaser posten können. So können Sie mit wenig Text in der Kombination viel mehr erreichen und haben immer etwas, was Sie posten können.

Awareness – off page

Damit sie genügend Follower oder Liker bekommen, die ihnen auf verschiedenen Plattformen folgen, mit ihnen kommunizieren und auf Sie aufmerksam werden, müssen sie sich eine Follower – Schar aufbauen. Da diese Gruppen oft andere Interessen haben, suchen Sie sich Themen, mit denen Sie bei diesen Gruppen Aufmerksamkeit – „Awareness“ erzeugen können. Ganz allgemein. Das können also Dinge sein, wie Lifestyle, Politik oder Gesundheit. Posten Sie dann regelmässig kleine Beiträge, Meinungen oder Kommentare in diesen Bereichen. Führen Sie Diskussionen. Ihre Position darf nicht zu aggressiv oder polarisierend sein – denken Sie daran, Sie wollen Follower und Likes gewinnen und nicht verschrecken oder verärgern. Andererseits müssen Sie an bestimmten Stellen auch klare Kante zeigen, sonst werden Sie unglaubwürdig. Sie müssen im Thema schon eine klare Position einnehmen, sonst kommen Sie nicht authentisch rüber. Sie erzeugen einen kontinuierlichen Strom an kleinen Beiträgen und ab und zu mischen Sie Beiträge aus ihrer Content-Matrix dazu, der möglichst mit Content auf Ihrer Seite verknüpft ist.

Plattformen

Suchen Sie sich für die Awareness, die richtigen Plattformen bzw. richtige Kombination von Themen, Wortwahl und sozialem Niveau. Erstellen Sie eine Matrix der Plattformen und dem sozialen Niveau bzw. der Zielgruppe. Verstärken Sie die Aktivitäten dort, wo Sie Ihre potenziellen Kunden vermuten und passen sich dem sozialen Niveau an. Plattformen sind z.B.: LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter, Quora, YouTube, Instagram, Pinterest, Reddit, TikTok, Vimeo, WhatsApp, Tumblr, Snapchat, Mix, Tagged, Nextdoor, Deviantart, Meetup, ReverbNation, Flixster, Goodreads, Twitch, CaringBridge, Wattpad, Viadeo, Crunchyroll, Skyrock, VK, MyHeritage, LiveJournal, Classmates, SoundCloud, Bubbly, Flickr, Influenster, FilmAffinity, Open Diary, CollegeHumor, Gaia Online, MocoSpace, CouchSurfing, Funny or Die, italki, eToro, MeetMe, Ravelry, Care2, YY, Vero, Medium, GIPHY oder Tribe. Und noch viele mehr. Je nach Themengebieten können auch wichtige Foren zum Thema entscheidend sein.

Fazit

Wenn Sie diese Anleitung verwenden, Ihre Follower-Zahlen verbessern und eine Trust aufbauen, können Sie Ihre Beiträge und Themen dort platzieren und verlinken. Die Sichtbarkeit Ihrer Web-Präsenz wird sich dadurch steigern.

Bild: Joshua Sukoff on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Unterstützt durch

StadtBranche.ch Online-marketing Schweiz